• >
  • >
  • Picker Institut fordert Korrektur bei Qualitätsmessung

Picker Institut fordert Korrektur bei Qualitätsmessung

25. Okt. 2016

Bei der Entwicklung von Qualitätsindikatoren im Krankenhaussektor sollten nach Ansicht des Picker Instituts Deutschland auch Patientenerfahrungen ausreichend berücksichtigt werden. „In Deutschland sind wir noch weit davon entfernt, den Patienten tatsächlich in den Mittelpunkt der Versorgung zu stellen und seiner Erfahrung eine Stimme zu verleihen", schreibt Maria Nadj-Kittler, Geschäftsführerin des Picker Instituts Deutschland, in der am 21.10.16 veröffentlichten Kolumne Orientierungswert auf BibliomedManager.de. So zeigten die Ergebnisse von zahlreichen Studien „eindeutige Parallelen zwischen subjektiven Erfahrungsberichten zur Versorgung und objektiven Outcomes", wie beispielsweise der Mortalität oder Infektionen. Lesen Sie mehr: Die Crux mit der Qualitätsmessung