• >
  • >
  • Das Picker-Paket zur Zertifizierung

Das Picker-Paket zur Zertifizierung

12. Apr. 2012

April 2012 -  Die Einführung von Qualitätsmanagementsystemen ist durch den Gesetzgeber vorgesehen, entsprechend gibt es auf dem Markt eine Vielzahl unterschiedlicher Zertifizierungsverfahren. Ein Zertifizierungsverfahren soll kein Selbstzweck oder Marketinginstrument sein, sondern zu transparenten Prozessen sowie ständiger Optimierung von Verfahrensabläufen führen.

Transparenz und Klarheit wirken sich zum einen positiv auf die Motivation der beteiligten Mitarbeiter aus und stehen ganz konkret in ursächlichem Zusammenhang mit deutlich verbesserter Patientenversorgung in den Einrichtungen. Zum anderen signalisieren sie einen Qualitätsanspruch, den das Haus an die eigene Organisation und die Geschäftsabläufe hat.

Für eine erfolgreiche ISO-Zertifizierung sind u.a. Befragungen bei Patienten und Einweisern nachzuweisen.

Das Picker Institut stellt nun mit dem speziell für diesen Zweck geschnürten Befragungspaket aus Patientenbefragung sowie Einweiserbefragung ein hilfreiches Tool zur Verfügung. Mittels eines Kurzfragebogens werden die entlassenen Patienten des Krankenhauses befragt, zeitgleich erhalten die Einweiser des Hauses einen Fragebogen zur Beantwortung. Die Ergebnisse der Befragungen stellen eine Ist-Analyse dar, aus denen z.B. Handlungsbedarfe und Prozessoptimierungen abgeleitet werden können. Die Einrichtung kann sich so der erfolgreichen Zertifizierung annähern sowie die Auswirkung umgesetzter Maßnahmen überprüfen.

Wenn Sie mehr zum Picker-Paket zur Zertifizierung erfahren wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.  

Picker Institut Deutschland gGmbH, April 2012.